Banklehre“

Ostern auf einer Bank.
Vor mir sehe ich Eicheln im Sand.
Klein und rund liegen sie
und warten wie ich die Zeit ab.

An uns fährt und geht
das Leben vorbei,
so bunt und fröhlich,
wie die Farben am Osterei.

Ich sehe von meiner Bank
Menschen jung bis alt und krank.
Sie eilen und hetzen,
sie streiten und schwätzen.

An ihnen zieht auch
das Leben vorbei.
Der Alltag ist krass
und macht keinen Spaß.

Ostern auf einer Bank,
vor mir liegen die Eicheln im Sand.
Sie ruhen und warten,
keimend nicht Eile zu zeigen.

Da zieht an mir plötzlich
mein Leben vorbei.
So bunt, wie es war,
kullert`s von dannen.

©skb26.03.2016

 


          Herzliche Ostergrüße 2016